Forschungs-Mittwoch #137 – Wie Leben in Bilder von Tieren fährt

Projektion des Films «Eisbär» und anschliessendes Gespräch von Michael Günzburger mit Luzia Hürzeler. Sie zeigen die Berührungspunkte ihrer Arbeiten auf.

Michael Günzburger arbeitet an ausführlichen Arbeitskörpern mit Tieren, Teilen von Tieren, nichtexistierenden Tieren oder nicht mehr anwesenden Tieren. Die daraus entstehenden Recherchen, Materialien, Bilder und Arbeitsprozesse im Bereich der Zeichnung und Drucktechniken sind das Rückgrat seines Schaffens. Nach seiner Arbeit am «Tierdruckzyklus» (2011-2017) ist er nun im Rahmen des Forschungsprojekts «Formate des Teilens» bei Prof. Florian Dombois an einem Doktorat über Chimären mit dem Titel: «Mach dir keine Idee».
Am Forschungs-Mittwoch werden Luzia Hürzeler und Michael Günzburger darüber sprechen, wie Bilder von Tieren wieder lebendig werden, über geteilte Materialien und weitere Berührungspunkte ihrer Arbeiten im Bereich der Forschung – und Bilder dazu zeigen. Im Voraus wird der Film «Eisbär» gezeigt, in dem Jenny Billeter und Michelle Ettlin ein Langzeitprojekt des Künstlers Michael Günzburger dokumentieren.

Gast: Michael Günzburger
Im Gespräch mit: Luzia Hürzeler
Host: Priska Gisler, Institut Praktiken und Theorien der Künste

Kino Rex Bern

Schwanengasse 9
3011 Bern
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
Oben